array(27) { ["limit_intro_left"]=> string(1) "7" ["limit_intro_right"]=> string(1) "7" ["limit_category"]=> string(2) "10" ["limit_search"]=> string(2) "10" ["text_intro_more"]=> string(4) "mehr" ["text_category_more"]=> string(4) "mehr" ["text_category_next"]=> string(4) "<" ["text_category_previous"]=> string(4) ">" ["text_search_next"]=> string(4) "<" ["text_search_previous"]=> string(4) ">" ["text_search_more"]=> string(4) "mehr" ["admin_size_anotation_width"]=> string(3) "105" ["admin_size_anotation_height"]=> string(1) "5" ["admin_size_text_width"]=> string(3) "125" ["admin_size_text_height"]=> string(2) "24" ["text_copyright"]=> string(67) "EVANJELICKÁ CIRKEV AUGSBURSKÉHO VYZNANIA NA SLOVENSKU © 2008" ["text_search_short"]=> string(9) "HÃ" ["text_search_notfound_1"]=> string(9) "VÃ" ["text_search_notfound_2"]=> string(0) "" ["text_search_results_1"]=> string(6) "Suchen" ["text_search_results_2"]=> string(11) " :vÃ" ["text_search_results_3"]=> string(0) "" ["text_search_results_4"]=> string(10) " zÃ" ["category_intro_left"]=> string(5) "3ekab" ["category_intro_right"]=> string(27) "2nachricht|ekab_bezeichnung" ["category_alphaorder"]=> string(0) "" ["text_header"]=> string(0) "" }

Deutsche Pfarrer spendeten finanzielle Mittel

Die Vertreter aus Deutschland, die im letzten Jahr mit finanziellen Mitteln die Rekonstruktion der Pfarrhäuser unterstützten, kamen am Montag, den 14. 5. 2012 nach Svätý Peter im Bezirk Komárno. Die Delegation wurde vom Generalbischof der EKAB in der Slowakei Miloš Klátik begleitet.

"Über die Aufteilung der finanziellen Mittel entschied der Pfarrverein je nach Situation in den einzelnen Kirchengemeinden. Unsere kleine Kirchengemeinde in Svätý Peter wurde die finanzielle Unterstützung in Höhe von 2.500,- € bewilligt. Diese finanzielle Hilfe diente für den Fensteraustausch.", sagte der Gemeindepfarrer der KG vor Ort Miloš Zaťko. Dank dieser finanziellen Hilfe haben wir im Dezember letzten Jahres alle Fenster und die Eingangstür ausgetauscht. Die Vertreter aus Deutschland besuchten außer Svätý Peter auch vier weitere Orte in der Slowakei, um persönlich zu bezeugen, wofür die gespendete finanzielle Hilfe genutzt wurde.

"Die deutschen Pfarrer verspüren noch immer eine bestimmte Schuld für den zweiten Weltkrieg. Deshalb machen sie Sammlungen in der Gewissheit, dass es ihre christliche Pflicht ist, zumindest teilweise auch den Slowaken zu helfen, die in schlimmeren Bedingungen leben, als die Menschen in den Westländern“, sagte noch Pfarrer Zaťko. Er fügte noch hinzu, dass die Vertreter der Delegation sich um ein Zusammenleben der ungarischen und slowakischen Bevölkerung interessierten. Auf Grund seiner achtjährigen Erfahrungen, ist das Zusammenleben in Svätý Peter problemlos. "Die Gäste waren bei uns sehr zufrieden, unsere Gemeinschaft hat ihnen gefallen. In unserem Dorf leben 85 Prozent der Bewohner mit ungarischer Nationalität, vor allem die Katholiken. Die Lutheraner nur wenige, insgesamt 70. Sie kamen hier her nach den zweiten Weltkrieg", sagte er noch. Nach seinen Worten, schätzten die Gäste auch das, dass obwohl der Bürgermeister Katholik und ungarischer Nationalität ist, die Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche und mit dem Dorf auf sehr guten Ebene läuft.

TASR, -eš-

 | 18.5.2012

back to category

EVANJELICKÁ CIRKEV AUGSBURSKÉHO VYZNANIA NA SLOVENSKU © 2008
Grafické spracovanie:Ladislav Menyhart